Mehr als verdient - Manuel Charr ist Sportler des Jahres

Köln hat auch in diesem Jahr wieder die Besten gesucht, die Sieger stehen fest. Kölns Sportler des Jahres ist WBA Boxw­­­eltmeister Manuel Charr. Und wer hätte es mehr verdient?! Hatte Charr im vergangenen Jahr doch das Unmögliche möglich gemacht. Der Boxer löst mit seinem Sieg im Rahmen der Kölschen SportNacht Fabian Hambüchen den Titelträger des Vorjahres ab. Manuel hat es wieder einmal in die Herzen der Sportfans geschafft, sie lieben ihn für das was er ist“, so Bernd Trendelkamp, Charrs Promoter Global Sports Management. „Ich freue mich wahnsinnig über die Ehrung und danke allen, die mich unterstützt haben“, sagte Charr selbst zu seinem Erfolg.

 
Schwergewichtsweltmeister auf Friedensmission in der Tuerkei

Friedensbotschafter Manuel Charr trifft Präsident Erdogan - Manuel Charr ist nicht nur Boxweltmeister im Schwergewicht nach Version der WBA, der 33-jährige Kölner wurde auch von zwei Weltverbänden (WBA und WBC) zum Friedensbotschafter ernannt. Am Mittwochabend war Charr auf Einladung von Recep Tayyip Erdogan zu Gast in Ankara und überreichte dem türkischen Präsidenten als Gastgeschenk einen WM-Gürtel.

 
"Sweet Home Chicago"

Schwergewichts-Weltmeister Manuel Charr verteidigt seinen Titel in den USA gegen Fres Oquendo. WBA-Schwergewichts-Weltmeister Manuel Charr wird in den USA zu seiner ersten Titelverteidigung gegen Pflichtherausforderer Fres Oquendo antreten. Oquendos Team POW Sports Entertainment sicherte sich bei der Versteigerung des Kampfes in Toronto mit einem Gebot von 600.000 US-Dollar die Rechte an der WM. Der Kampf soll am 4. Mai in Chicago stattfinden.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 4 von 18